Wissensmanagement in digitalen Arbeitswelten - Aktuelle Ansätze und Perspektiven

Über die Konferenz

Das professionelle Management des Wissens ist für alle Organisationen ein unerlässlicher Erfolgsfaktor. Diese Herausforderung betrifft alle Organisationen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Erfolgreiche Vorhaben zum Wissensmanagement zeichnen stets durch einen integrativen Ansatz aus. Dabei sind Faktoren der Organisationskultur, der organisatorischen Prozesse, sowie der Mitarbeiterkompetenzen und der Unternehmensführung als auch die Informations- und Kommunikationstechnik im Rahmen einer strategischen Ausrichtung aufeinander abzustimmen.

Die fortschreitende digitale Transformation eröffnet Organisationen seit einiger Zeit neue Möglichkeiten, um den Wissensaustausch zu unterstützen. Neue und zusätzliche Daten können in immer größeren Mengen erhoben, verarbeitet und ausgewertet werden, um sich daraus neues Wissen zu erschließen.

Die 10. Konferenz Professionelles Wissensmanagement möchte die Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation in der Arbeitswelt in das Zentrum stellen. Zum 20-jährigen Jubiläum dieser GI-Tagung soll zugleich auf die bisherigen Entwicklungen zurückgeblickt werden als auch ein Ausblick in die Zukunft gewagt werden: Wie werden wir in einer sich stärker digitalisierenden Gesellschaft und Wirtschaft mit Wissen umgehen? Welche Erfahrungen sollten wir berücksichtigen? Wo eröffnen sich neue Möglichkeiten? Daher lautet das Motto der Tagung:

“10. Konferenz Professionelles Wissensmanagement:
Wissensmanagement in digitalen Arbeitswelten - Aktuelle Ansätze und Perspektiven”

Die zweijährlich ausgerichtete Konferenz bringt Vertreter/-innen aus Forschung und Praxis in eingeladenen Vorträgen, Workshops, Tutorials und einer begleitenden Industrieausstellung zusammen, um Erfahrungen, professionelle Anwendungen und Visionen zu diskutieren.

Das technisch-wissenschaftliche Hauptprogramm der Konferenz kombiniert in bewährtem Format, mehrere thematisch eigenständige Workshops, die den wesentlichen Bestandteil des Tagungs-Programms darstellen.

Durch dieses offene Workshop-Format ist es in besonderer Weise möglich, neue Themengebiete des Wissensmanagements und verwandten Gebieten zu fördern und eine starke Vernetzung und Kooperation von Wissenschaft und Praxis zu erreichen.


Konferenzorganisation:

Kontaktpersonen:

Prof. Dr.-Ing. Peter Heisig
Professor für Informations- und Wissensmanagement
Fachhochschule Potsdam (FHP)
Tel.: +49 331 580 1520
Email: wm2019(at)fh-potsdam.de




Mit Unterstützung von:

Workshops

(Call for Papers laufend)

Auf der 10. Auflage der Konferenz werden fünf Workshops und ein BarCamp angeboten.
Für die folgenden fünf thematischen Workshops läuft der Call-for-Papers:

Von der GfWM wird ein Barcamp für alle Teilnehmer_innen als offenes Forum zum Austausch über Ideen und zur vertiefenden Diskussion organisiert. Jede/jeder Konferenzteilnehmer_in kann ein Thema vorschlagen und dazu eine Session veranstalten.

Angenommene Beiträge werden in der GI-Edition der "Lecture Notes in Informatics" (LNI) als open access veröffentlcht und werden auch in internationalen Referenzdatenbanken (u.a. Scopus) indiziert werden.

Bitte verwenden Sie nur diese Vorlagen für Ihren Konferenzbeitrag. Die Aufnahme in die Proceedings kann nur für solche Beiträge gewährleistet werden, die diese Formatvorlage verwenden.

Wichtige Daten

Diese Gesamtplanung orientiert sich an den folgenden Terminen:

Workshops

31. August 2018 Deadline für die Einreichung von Workshop-Vorschlägen
7. September 2018 Benachrichtigung über die Annahme/Ablehnung der Workshops
Jeder Workshop kann die Einreichungsfristen selbst festlegen - Empfehlung:
14. January 2019 Deadline für die Einreichung von Beiträgen
28. January 2019 Benachrichtigung der Autoren über Annahme/Ablehnung
16. Februar 2019 Abgabe der FINAL-Beiträge
18. - 20. März 2019 Ausrichtung des Workshops auf der WM2019

Tutorials

28. November 2018 Deadline für die Einreichung von Tutorial-Vorschlägen
16. Dezember 2018 Benachrichtigung über die Annahme/Ablehnung der Tutorials
31. Dezember 2018 Einreichung der schriftlichen Dokumentation beim Veranstalter
18.-20. März 2019 Ausrichtung des Tutorials auf der WM2019

Poster

6. Januar 2019 Deadline für die Einreichung der Poster
26. Januar 2019 Benachrichtigung über die Annahme/Ablehnung
6. Februar 2019 Einreichung der überarbeiteten Poster
18.-20. März 2019 Ausrichtung der Posters auf der WM2019

Submission

Wir akzeptieren zwei Arten von Einreichungen: Full Papers (bis zu 16 Seiten) und Short Papers (bis zu fünf Seiten). Die Full Papers sind für ausgereifte Forschungsergebnisse gedacht, die ausführliche Erläuterungen des konzeptionellen Hintergrunds, der Methodik und der Daten sowie eine Analyse erfordern. Short Papers präsentieren aktuell laufende Forschungsarbeiten zu neuen oder wenig erforschte Themen und Ideen, die Sie im Workshop vorstellen und diskutieren möchten.


Bitte laden Sie ihr paper hier hoch


Programm

Montag, 18.3.2019:

  • Ab 9:30 – Registrierung
  • 10:00 – Welcome and Overview of the Conference
  • 10:30 – „Wissensmanagement in der industriellen Praxis: vom Corporate Intranet zum Digital Companion“
    Manfred Langen, Principal Key Expert Digital Collaboration, Siemens AG, Corporate Technology, Research and Development for Digitalization and Automation
  • 12:00 - Mittagspause and Networking
  • 13:00 – Workshop 1: KM & Root Disciplines UND Workshop 2: GWEM 2019
  • 14:30 – Kaffeepause and Networking
  • 15:00 - Workshop 1: KM & Root Disciplines UND Workshop 2: GWEM 2019

Dienstag, 19.3.2019:

  • 9:00 – "Managing Knowledge for Competitive Advantage - An International Perspective"
    Prof. Aino Kianto, Professor Professor for Knowledge Management - Academic Director, Master Programme on Knowledge Management and Leadership, School of Business and Management; Lapppeenranta University of Technology, Finland
  • 10:30 - Kaffepause and Networking
  • 11:00 – Workshop 1: KM & Root Disciplines UND Workshop 2: GWEM 2019
    Workshop 3: WiKoln 4.0
  • 12:30 – Mittagspause and Networking
  • 13:30 – Workshop 1: KM & Root Disciplines UND Workshop 2: GWEM 2019
    Workshop 3: WiKoln 4.0
  • 15:00 – Kaffeepause and Networking
  • 16:00 - GfWM Barcamp
  • 19:00 – Konferenz-Dinner

Mittwoch, 20.3.2019:

  • 9:00 – Keynote III (tbc)
  • 10:00 – Kaffepause and Networking
  • 10:30 – Workshop 4: Hardware-oriented Situated KM UND Workshop 5: DDKM
  • 12:00 - Kurze Mittagspause
  • 12:30 - Workshop 4: Hardware-oriented Situated KM UND Workshop 5: DDKM
  • 14:00 - Ende der 10. Konferenz Professionelles Wissensmanagement

Anmeldung



Kategorie Preis (brutto)
Regulär (Frühbucher)
Registrierung bis zum 25.02.2019
€ 290,00
Mitglieder von GI, GfWM, DGI, SKMF (Frühbucher)
Registrierung bis zum 25.02.2019
€ 210,00
Hochschulangehörige (Frühbucher)
Registrierung bis zum 25.02.2019
€ 210,00
Studierende (Frühbucher)
Registrierung bis zum 25.02.2019
€ 40,00
Studierende (Mitglied GI, GfWM, DGI, SKMF) (Frühbucher)
Registrierung bis zum 25.02.2019
€ 30,00
Regulär
Ab 26.02.2019
€ 330,00
Mitglieder von GI, GfWM, DGI, SKMF
Ab 26.02.2019
€ 300,00
Hochschulangehörige
Ab 26.02.2019
€ 300,00
Studierende
Ab 26.02.2019
€ 60,00
Studierende (Mitglied GI, GfWM, DGI, SKMF)
Ab 26.02.2019
€ 50,00

Tagungsort

Die Konferenz findet an der Fachhochschule Potsdam statt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Berlin Hauptbahnhof     Postdam Hauptbahnhof
S7    RE1 / RB21
Postdam Hauptbahnhof     Fachhochschule Postdam
92 / 96
Flughafen Schönefeld(SXF)     Postdam Hauptbahnhof
RB22

Informationen für öffentliche Verkehrsmittel finden Sie unter diesem Link.

Hotelliste

Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam(☆☆☆☆) - 8 Minuten Fußweg
Potsdam Hotel Am Jägertor(☆☆☆☆) - 3 Minuten Bus 692 (Institut für Agrartechnik) bis Haltestelle Schlegelallee/Pappelallee, 15-20 Minuten Fußweg
NH Hotel(☆☆☆☆) - 7 Minuten mit der Tram 92, 96 / 15-20 Minuten Fußweg
Mercure Hotel Potsdam City(☆☆☆☆) - 13 Minuten mit der Tram 92, 96
Hotel Villa Monte Vino Potsdam(☆☆☆) - 15 Minuten Fußweg

Hotels-Potsdam.de - Der Hotelführer der Stadt Potsdam

Proceedings

Angenommene Beiträge werden in der GI-Edition der "Lecture Notes in Informatics" (LNI) als open access veröffentlcht und werden auch in internationalen Referenzdatenbanken (u.a. Scopus) indiziert werden.

Bitte verwenden Sie nur diese Vorlagen für Ihren Konferenzbeitrag. Die Aufnahme in die Proceedings kann nur für solche Beiträge gewährleistet werden, die diese Formatvorlage verwenden.